Loading…
This event has ended. Visit the official site or create your own event on Sched.
Get your ticket and additional info and support at jcon.one
Back To Schedule
Tuesday, September 20 • 12:00 - 12:50
Wie kann Domain-driven Design es agilen Teams ermöglichen, unabhängig voneinander zu arbeiten?

Log in to save this to your schedule, view media, leave feedback and see who's attending!

Feedback form is now closed.
In einer perfekten Welt kann jedes einzelne agile Team unabhängig und selbständig an einem eigenen Software-Modul/Produkt arbeiten und ihre Sprints isoliert planen. In der Realität sind die einzelnen Komponenten und damit auch die Teams, die an ihnen arbeiten, nicht streng genug entkoppelt, so dass es zu Quereffekten kommt, was sich auch auf die Sprints der einzelnen Teams auswirkt. Hier kommt die soziotechnische Kopplung ins Spiel: die Art und Weise, wie eine Software gestaltet ist, hat Einfluss auf die Organisation und andersrum. Daher müssen die einzelnen Module in sich kohärent und nach außen streng gekapselt sein, so dass sie jeweils von einem Team betreut werden können. Das ist Kernkompetenz des Domain-driven Design: einzelne Module so weit zu entkoppeln, dass dadurch die Teams unabhängig voneinander arbeiten können. In diesem Vortrag wird DDD vorgestellt und der Fokus auf die Context-Map, soziotechnische Kopplung und Auswirkung auf die Team-Organisation gelegt.

Speakers
avatar for Christian Nockemann

Christian Nockemann

Senior Consultant, viadee Unternehmensberatung AG
Business IT specialist Christian Nockemann has been working as a software architect and developer at viadee IT management consultancy since 2009. His focus is on the design and development of Java-based enterprise applications. He gives particular importance to quality criteria of... Read More →


Tuesday September 20, 2022 12:00 - 12:50 CEST
#4 Agile & Culture